Schlagwörter

, , ,

Dank eines Facebook Aufruf von dermalogica durfte ich das PowerBright TR Treatment kit kostenlos testen, vielen Dank dafür!

Dermalogica gibt es seit 30 Jahren und bietet für viele verschiedene Hauttypen- und Probleme passende Produkte an. Die Marke ist im hochpreisigen Segment zuhause, ist nach eigenen Angaben frei von schädlichen Inhaltsstoffen und engagiert sich sozial, indem sie Frauen Kedite gewährt, die sich selbstständig machen wollen.

Nun zum PowerBright TR Treatment Kit. Es besteht aus drei abgstimmten Produkten, nämlich dem C-12 Pure Bright Serum, der Pure Light SPF50 Tagescreme und der Pure Night Creme für nachts.

Laut dem Hersteller können durch diese Pflegelinie die Zeichen von Hyperpigmentierung verringert werden. Die Pigmentflecken sollen bereits in den Zellen bekämpft werden und so soll der Hautton insgesamt ebenmäßiger erscheinen. Da ich viele Sommersprossen habe, die gerade jetzt wieder zum Vorschein kommen, war ich natürlich sehr gespannt, wie die Wirkung denn nun tatsächlich ist. Vielleicht sollte ich noch anmerken, ich habe kein Problem mit meinen Sommersprossen, wenn sie aber weniger dominant zu sehen sind, finde ich das auch nicht schlecht 😉 Das Kit, wie ich es zum Testen erhalten habe, kostet im Übrigen online 49€.

xahd4x

Die Anwendung ist einfach: Das Gesicht zunächst reinigen, dann das C-12 PureBright Serum auftragen.  Ca. 1 Minute warten, bis es eingezogen ist, dann Morgens die Pure Light SPF50 Tagescreme, Abends die Pure Night Creme auftragen. Die Augenpartie dabei aussparen.

l92p8y

Das Serum hat eine cremige Konsistenz und ist milchig in der Farbe. Es ist recht ergiebig, und zieht rasch ein. Die Haut fühlt sich nach dem Auftragen sehr zart und weich an, wie Samt. Da das Serum zweimal täglich aufgetragen wird, ist es nun leider schon leer, die beiden Cremes aber noch nicht. Das Serum sollte daher mehr Inhalt haben.

Die Pure Light SPF 50 Tagescreme ist ebenfalls cremig, aber etwas fester in der Konsistenz und weiss. Die Creme zieht schnell ein und fühlt sich auf der Haut leicht an. Sie glänzt allerdings sehr stark und dieser Glanz ist nur mit viel Make-Up und Puder zu überdecken. Wenn man da weniger von benutzen müsste, wäre es sicherlich besser für die Haut. Make-Up und Puder haften aber gut auf der Creme. Gut gefällt mir der hohe Lichtschutzfaktor. Da ich unter Sonnenallergie leide, kann dieser bei mir nie hoch genug sein.

Die Pure Night Nachtcreme ist von der Konsistenz her etwas flüssiger. Sie ist sehr reichhaltig, was man dem Produkt anmerkt. Es fühlt sich nicht unangenehm an auf der Haut, aber sehr fettig. Im Gegensatz zu den beiden anderen Produkten, die fast geruchslos sind, hat die Pure Night einen eigenartigen Geruch, der zum Glück schnell verfliegt.

Seit Mitte April wende ich das Kit nun an, das Serum ist seit gestern leer. Ich habe ein Bild von meinem Gesicht gemacht, bevor ich mit der Anwendung begonnen habe und ein zweites heute, um einen Vergleich zu haben.

Auf den ersten Blick sieht man zugegebenermaßen nicht viel. Ich habe jeden Sonnentag genutzt, um mein Gesicht schön in die Strahlen zu halten und eines kann ich euch versichern: Ich hätte eigentlich sehr viel mehr und dominantere Sommersprossen. Das Kit kann demnach nichts rückgängig machen, aber es hat definitiv verhindert, dass die Pigmentflecken wieder stark sichtbar werden. Mein „Winterhautton“ wurde quasi erhalten. Ebenmäßiger ist die Haut leider nicht geworden.

Fazit: Mein Leiensdruck ist nicht hochgenug, um so viel Geld auszugeben. Sollten mit der Zeit jedoch noch Altersflecken hinzukommen, wird es mir das Wert sein!

 

Advertisements