Schlagwörter

, , , ,

Zum wiederholten  Male hat Trnd ein Projekt dem dem Spülmittel Fairy aus dem Hause P&G gestartet und dieses Mal war ich dabei. An sich bin ich nicht der Mit-der-Hand-Spül-Typ, schon als Studentin habe ich mir eine Spülmaschine zusammen gespart. Aber da es ja doch Geschirr gibt, welches nicht spülmaschinenfest ist, habe ich natürlich auch immer Spülmittel zuhause, bislang aber einfach immer irgendeines. Hauptsache, es riecht lecker ^^

Was ist nun das besondere an Fairy? Es handelt sich um ein Spülmittelkonzentrat. Seit August 2016 gibt das Konzentrat in der 500ml Flasche, der Preis liegt hier bei 1,99€. Zur Auswahl stehen sechs verschiedene Duftrichtungen: Normal, Limette, Granatapfel, Apfel, Mandarine & Ingwerblüte und Zitrone.  Auf 5l Wasser werden gerade mal 3ml Wasser. Für Menschen wie mich, die nicht einschätzen können, was genau 3ml Spülmittelkonzentrat sind, waren Schwämme mit einem Dosierloch im Testpaket enthalten 😀 Sonst soll Fairy mit einer hohen Fettlösekraft überzeugen und der Schaum des Spülmittels soll lange anhalten.

Um dies alles auszutesten habe ich sowohl gestern als auch heute unser Frühstücksgeschirr (zwei Personen Haushalt) per Hand gespült (was meinen Freund dazu bewegt hat, ein sehr erstauntes Gesicht aufzusetzen und in einem Hast-du-sie-nicht-mehr-alle-Ton zu fragen, warum ich denn per Hand spülen würde). Aktuell habe ich ein Spülmittelkonzentrat aus dem Hause real, dies habe ich dann gestern benutzt. Laut dem Anwendungshinweis werden sogar nur 2ml auf 5l Wasser benötigt, was ja weniger ist, als von dem Fairy Konzentrat. Das Geschirr wurde erwartungsgemäß sauber, der Schaum war jedoch wirklich schnell verschwunden. Hier ein Vorher-Nachher-Bild:

Heute war dann Spülen mit Fairy angesagt. Ich habe also den Schwamm als Dosierhilfe genommen. Auch heute wurde das Geschirr sauber, der Schaum blieb bis zum Ende. Das hat mich dann doch tatsächlich beeindruckt. Hier die Bilder:

Fazit: Das Geschirr wurde mit beiden Spülmittelkonzentraten sauber, ich habe auch keinen Unterschied hinsichtlich des Aufwandes feststellen können. Also ich musste bei keinem mehr schrubben. Das Fairy Konzentrat scheint tatsächlich langlebiger zu sein, immerhin hat der Schaum sehr viel länger gehalten. Würde ich keine Spülmaschine besitzen, würde ich wohl in Zukunft auf Fairy zurückgreifen. Da ich aber sehr selten per Hand spüle und dann auch unter fließend Wasser, lohnt sich das für mich nicht.

Advertisements