Schlagwörter

, , , ,

*Produkttestbericht kann Spuren von Werbung enthalten*

Heute möchte ich euch den Intuition Sensitive Care Rasierer von Wilkinson vorstellen, den ich dank der SFMB April 2017 testen durfte!
 
Die Besonderheit des Intuition Rasierers ist definitiv, dass er vollkommen ohne extra Rasiergel- oder schaum auskommt. Um die Klinge herum nämlich befindet sich ein „Hautconditioner“, welcher in Kontakt mit Wasser aufschäumt. Er beinhaltet u.a. Aloe Vera, um die Haut zu pflegen. So werden die zu rasierenden Stellen gleichzeitig eingeschäumt und rasiert. Durch die vier Klingen und den beweglichen Rasierkopf geht die Rasur schonend aber gründlich von Statten. Das Produkt kostet mit einer Klinge ca. 8€. Zum Schutz des Hautconditioniers, bzw. wohl damit er sich in der nassen Duschen nicht auflöst, wird noch ein Deckel mitgeliefert.
 

Meine Erfahrung:

 
Der sog. Hautconditioner fühlt sich an wie ein Stück Seife und funktioniert auch im Grunde so: Fährt man mit dem Rasierer über die nasse Haut, schäumt der Hautconditioner auf, die Klingen rasieren die Haare weg. Das Hautgefühl ist zu Beginn sehr gut, die Klingen kratzen die Haut nicht, noch reizen sie diese. Besonders unter den Armen fühlt sich der Rasierer sehr gut an und das Rasierergebnis ist toll. An den Beinen ist mir dann nach einiger Zeit aufgefallen, dass die Rasur doch nicht so gründlich ist, man muss schon 2-3mal über die selbe Stelle fahren, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Da bin ich dann aber doch bessere Rasierer gewohnt.
Nach ca. einem Monat musste ich feststellen, dass sie dieser Hautconditioner logischerweise nur einseitig abgenutzt hat: Vorne war er so gut wie aufgebraucht, an der Rückseite aber fast gar nicht. Das war dann doch etwas umständlich in der Benutzung, denn ich wollte ihn so noch nicht wegwerfen, das wäre Verschwendung gewesen. Also musste ich nun erst mit der Rückseite die Haut einschäumen und dann mit der Klinge drüber gehen. Das parallele Einschäumen und Rasieren war also nach gut einem Monat nicht mehr möglich. Nun nach gut zwei Monaten ist der Hautconditioner komplett aufgebraucht, die Klingen halte ich aber noch durchaus für Benutzbar. Also verwende ich nun ganz normales Rasiergel und den Intuition-Rasierer dazu. Seitdem ist auch die Rasur gründlicher.
 

Fazit:

Leider gar keine Empfehlung meinerseits: Die Rasur ist ungründlich, die Innovation, nämlich dass kein zusätzliches Produkt wie Rasierschaum- oder gel benötigt wird, funktioniert nur kurze Zeit. Da bleibe ich lieber bei einem klassischen Rasierer plus Zusatzprodukt.

 

Advertisements